Neuseeländer Spinat Spinacia oleracea L



  • Neuseeländer Spinat

    Neuseeländer Spinat G687

    Niedrig wachsende, reich verzweigte Pflanze mit fleischigen, frischgrünen Blättern. Diese können wie Spinat roh oder gekocht gegessen werden. Unregelmäßig keimend und zu Beginn langsam wachsend, dann aber wüchsig …

    JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Logo Voranzucht
    Logo Pflanzung Freiland
    Logo Ernte
    Weitere Infos In den Warenkorb
    Neuseeländer Spinat G687
    • Normalsaatguti
      Das Saatgut wird gereinigt und geprüft, es entspricht über die gesetzlichen Anforderungen hinaus unseren internen Qualitätsmaßstäben.
    nach Grammexkl. MwSt.inkl. MwSt.
    Portion
    46 Korn - reicht für 35 Pflanzen
    Sofort versandfertig,
    Lieferfrist: 3 - 6 Werktage
    2,85 EUR
    1000 Korn = 61,96 EUR
    3,05 EUR
    1000 Korn = 66,29 EUR
    10 g
    Sofort versandfertig,
    Lieferfrist: 3 - 6 Werktage
    5,80 EUR
    100 g = 58,00 EUR
    6,21 EUR
    100 g = 62,06 EUR
    25 g
    Sofort versandfertig,
    Lieferfrist: 3 - 6 Werktage
    11,70 EUR
    100 g = 46,80 EUR
    12,52 EUR
    100 g = 50,08 EUR
    50 g
    Sofort versandfertig,
    Lieferfrist: 3 - 6 Werktage
    19,70 EUR
    100 g = 39,40 EUR
    21,08 EUR
    100 g = 42,16 EUR
    100 g
    Sofort versandfertig,
    Lieferfrist: 3 - 6 Werktage
    33,90 EUR
    100 g = 33,90 EUR
    36,27 EUR
    100 g = 36,27 EUR
    250 g
    Sofort versandfertig,
    Lieferfrist: 3 - 6 Werktage
    70,90 EUR
    100 g = 28,36 EUR
    75,86 EUR
    100 g = 30,35 EUR
    500 g
    Sofort versandfertig,
    Lieferfrist: 3 - 6 Werktage
    118,00 EUR
    100 g = 23,60 EUR
    126,26 EUR
    100 g = 25,25 EUR
    1 kg
    Sofort versandfertig,
    Lieferfrist: 3 - 6 Werktage
    208,70 EUR
    100 g = 20,87 EUR
    223,31 EUR
    100 g = 22,33 EUR

    Tausendkornmasse (ø): 59,39 g

    Preise zzgl. Versandkosten

Neuseeländer Spinat, wissenschaftlich Tetragonia tetragonioides genannt, stammt tatsächlich aus Neuseeland einschließlich Südaustralien und wurde mit den ersten Weltumsegelungen nach Europa gebracht. Die Bezeichnung Spinat gibt dabei nur einen Hinweis auf die mögliche Art der Zubereitung gemäß unserer einheimischen Küche und Parallelen bei den Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel Oxalsäure. Junge Triebspitzen von Tetragonia können auch roh gegessen werden. Mit unseren Gemüsepflanzen ist der Neuseeländer Spinat aus der Familie der Eiskrautgewächse keinesfalls verwand. Es lassen sich somit die Fruchtfolgen mit diesem Blattgemüse problemlos aufweiten. Empfehlenswert ist der Anbau dieser frostempfindlichen Pflanze in Zweitkultur nach frühen Gemüsearten. Neuseeländer Spinat verlangt eine gute Pflege während der Jugendentwicklung, später bietet er dafür eine mehrfache Pflücke der Triebspitzen in Abständen von ein bis zwei Wochen. Sein hohes Ertragspotenzial spielt der Neuseeländerspinat mit einer guten Nährstoff- und Wasserversorgung aus.


Quellen:
VOGEL, G., 1996: Handbuch des speziellen Gemüsebaues. Verlag Eugen Ulmer.
WEBERLING, F. & H. O. SCHWANTES, 1987: Pflanzensystematik. Verlag Eugen Ulmer.
GEISLER, G., 1991: Farbatlas Landwirtschaftliche Kulturpflanzen. Verlag Eugen Ulmer.