Hinter den Kulissen – diesmal: der Einkauf

Der Anfang vom Saatgut

Die Abteilungsbezeichnung „Einkauf“ beschreibt nur begrenzt die Aufgaben der vier Kollegen aus dieser Abteilung. Einfach nur Einkaufen – das steht dort nicht auf der Tagesordnung. Im Einkauf liegen der Ursprung Ihres Saatguts und die Erhaltung der Sortenvielfalt.
Die Abteilung Einkauf gliedert sich in zwei Bereiche. Zum einen wird hier die Vermehrung des Verkaufssaatguts, zum anderen die Erhaltungszucht und die Echtheitsprüfung der Sorten geplant und organisiert.

Einkauf organisiert Vermehrung

In enger Zusammenarbeit mit mehr als 80 Gärtnereien des Initiativkreises planen und organisieren Andreas Hernmarck-Wisbar (1. v.r.), Albrecht Günther (2. v.r.) und Oliver Podszus (3. v.r.) die Vermehrung der rund 420 Sorten, die wir Ihnen anbieten. Andreas Hernmarck-Wisbar koordiniert als Abteilungsleiter das Einkaufsteam und betreut die Vermehrer_innen in den umliegenden Ländern. Oliver Podszus ist neben der Vermehrungsplanung und  -betreuung in Deutschland zuständig für Auswertungen und Recherche. Die Bereiche Zukauf und Saatgutverarbeitung (z.B. Saatscheiben und Pillierung) betreut Albrecht Günther.

Einkauf sorgt für Erhaltung durch Elitesaatgut

Für den Bereich Erhaltungszucht und Echtheitsprüfung ist Maria Vöhringer (1. v.l.) zuständig, auch steht sie in engem Kontakt mit dem Bundessortenamt und dem Verein Kultursaat. In der Erhaltungszucht wird das sogenannte Elitesaatgut erzeugt, welches wir an unsere Vermehrer_innen für die Saatgutproduktion weitergeben. In den Echtheitsprüfungen wird jede der erzeugten Partien nachgebaut und auf Sortenreinheit und Sortenbild hin kontrolliert.
Die arbeitsreichsten Zeiten sind im Sommer vom Juni bis August, in der die Vermehrer_innen besucht werden und von November bis Februar, wenn das neue Saatgut angeliefert und das vergangene Jahr abgeschlossen wird sowie die Planung der neuen Saison ansteht. Auch stehen die Mitarbeiter_innen kontinuierlich im Kontakt mit den Vermehrer_innen und arbeiten an Sortenbeschreibungen, Kulturanleitungen und Projekten.

Einkauf ist Partnerschaft

Unsere Arbeit im Netzwerk ist geprägt durch eine gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit und einen transparenten Wissensaustausch mit dem Initiativkreis. „Das Besondere an meiner Arbeit im Einkauf sind vor allem die Möglichkeiten die vielen vielfältigen Sorten und Betriebe kennenzulernen und mit den verschiedensten Akteuren zusammenarbeiten zu können“ so Maria Vöhringer.