Navigation umschalten
Versandgebiet:
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Deutschland
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Zypern
Informationen in anderen Sprachen
Onlineshop Sprachversion
Deutsch
Mein Warenkorb Artikel

Hokkai Green

Auf Lager
SKU
G805
Ab
3,04 €
0,00 €
3,04 €
3,04 €
3,04 €
95,00 € /1 kg
95,00 € /1 kg
Sofort versandfertig,
Lieferfrist: ca. 3 Werktage i

Diese Angabe bezieht sich auf den Versand innerhalb Deutschlands, die Lieferzeiten ins Ausland können abweichen. Weitere Details zu den Lieferzeiten finden Sie in den Versandinformationen.

Preis zzgl. Versandkosten inkl. MwSt.des Lieferlandes

Hokkai Green ist eine japanische Edamame Züchtung mit besonders schönen Hülsen und großen Körnern. Anbaueignung wie Green Shell mit ca. eine Woche späterer Pflückreife. Gutes Ertragspotenzial. Gesunde und standfeste Pflanzen mit kompaktem Wuchs. Feiner, vollmundiger Geschmack.

Aussaatkalender

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Direktsaat Freiland
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
1 1 1 1
1 1 1 1
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
Ernte
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 1
1 1 1 1
1 1 1 0
0 0 0 0
0 0 0 0

Herkunft

Vermehrer: Gartensoja / Fabian van Beesten Zertifizierungen: EU Bio

Artspezifische Anbauhinweise

Direktsaat: Anfang Mai bis Ende Juni Abstände: ca. 50 x 10 cmKeimtemperatur zur Anzucht: ca. 20 °COptimale Pflanzenanzahl: 20-25 Pfl./m²Voranzucht: ab April zur Pflanzung ab Anfang MaiSaattiefe: 3-4 cm

Gewusst wie!

Klassische Zubereitung dieser besonderen Snack-Sojabohne 'Edamame': Frische (oder tiefgefrorene) Hülsen in leicht gesalzenes, kochendes Wasser geben, nach Geschmack acht bis zwölf Minuten garen, im Nudelsieb abtropfen lassen und heiß in eine Schale geben, grobes Salz drüber und gerne ein kaltes Bier dazu. Die Hülsen werden nicht mitgegessen sondern mit Gefühl "ausgezuzelt".

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Anbau von Sojabohnen.