Nantaise 2/Milan

Auf Lager
SKU
G286
Daucus carota ssp. sativus
Ab
2,90 €
0,00 €
2,90 €
2,90 €
2,90 €
1.657,14 € /1000g
1.657,14 € /1000g
Sofort versandfertig,
Lieferfrist: ca. 3 - 5 Werktage
Preis zzgl. Versandkosten inkl. MwSt. des Lieferlandes

Frühe Nantaise-Möhre, geeignet sowohl für den Frühanbau als Bund- und Waschmöhre sowie auch für den späten Anbau für die frühe Lagerperiode. Glatte, nach dem Waschen leuchtend orangenfarbene Schale. Ernte ab 90 Tagen für Bundware. Schmaler Laubansatz und feines Laub. Besonders süßer, runder, saftig-frischer Geschmack.

Gewusst wie!

Möhren lieben lockere Böden, die nicht zur Verschlämmung neigen. Bei schweren Böden besser auf Dämmen anbauen. Da Möhren lange zum Keimen brauchen, empfehlen wir das Saatgut mit Radieschen zu mischen. So sind die Saatreihen markiert und durch die Ernte der schnelleren Radieschen lichtet man automatisch die Karotten aus. Zu dicht gesäte Karotten müssen ausgedünnt werden.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Anbau von Möhren.

Sortentypische Eigenschaften

Verwendung : Bund- und WaschmöhreTyp: NantaiseKulturdauer: 90-110 TageRübenform : mittellang, zylindrisch

Artspezifische Anbauhinweise

Saatgutbedarf: Frühe Sorten: 1,5 Mio. Korn/ha; Waschmöhren: 1,2-1,8 Mio. Korn/ha; Verarbeitung: 0,8-1 Mio. Korn; ca. 80-100 Korn pro laufenden Meter (Waschmöhren); 60-70 Korn pro laufenden Meter (Verarbeitung)Abstände: je nach Sorte 30-50 cm oder 75 cm mit Doppelreihe; in der Reihe 2-3 cmDirektsaat: ins Freiland von Februar bis spätestens Anfang Juli, als Bundmöhren bis Ende JuliOptimale Pflanzenanzahl: Früh: 120-150 Pflanzen/m²; Waschmöhre: 120-200 Pflanzen/m²; Verarbeitung: 80-120 Pflanzen/m²

Aussaatkalender

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Freiland
0 0 0 0
0 0 0 0
1 1 1 1
1 1 1 1
1 1 1 1
1 1 1 1
1 1 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0
Ernte
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
0 0 0 0
1 1 1 1
1 1 1 1
1 1 1 1
1 1 1 1
1 1 1 1
0 0 0 0
0 0 0

Herkunft

Vermehrer: Augustin Deceans, Gärtnerei Piluweri, Michael Stolzenberger, Michel Thibaud, Sativa Rheinau, Versuchsbetrieb der Universität Hohenheim / Betriebsteil KleinhohenheimZüchter: M. PickelZertifizierungen: Bio Cohérence, Bioland, Demeter, EU Bio